SCHUHBETRACHTUNGEN

FOTOGRAFIEN VON MICHAEL WITTIG

SPRING/SUMMER 2018

EXHIBITION

Rathaus, Gmunden, AT

Geöffnet bis 31. August 2018

AUTUMN 2017

EXHIBITION

Bürgeraservic, Gmunden, AT

- ausgewählte Exponate -

Vernissage 14.09.2017, 19:00

03. Juni 2017

EXHIBITION, UNESCO-Welterbetag

UNESCO WELTKULTURERBE FAGUS WERK, ALFELD, DE

06. April 2017

Katalog-Präsentation/Vernissage

KUNST:RAUM GMUNDEN TRAUNSTEINREGIOIN

Marktplatz 14, Gmunden, AT

Ausstellung bis 21. April 2017

19. Juli - 06. September 2015

EXHIBITION, UNESCO WELTKULTURERBE FAGUS WERK, ALFELD, DE

Vernissage 19.07.2015 | 11:30 

"Herr Wittig, in Ihren Fotos scheinen die Schuhe zu leben und nicht nur als Motiv stillzustehen. Jedes Paar erzählt eine Geschichte ...", leitete Mircea Cioponau, Begründer von claymoorslist – einem internationalen Blog - sein Interview mit Michael Wittig ein (Interview Teil 1, Interview Teil 2). Seine Serie mit Aufnahmen von liebevoll aufbereiteten Schuhen aus dem täglichen Arsenal des Schuhkurators Gerd Wermescher wird ab 19. Juli 2015 im Rahmen einer Sonderausstellung der Fagus - Galerie in Alfeld der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Im Herbst 2013 hat Wittig einen repräsentativen Teil des persönlichen Schuhbestands von Gerd Wermescher fotografiert. Wermescher, der selbst aus einer Schuhmacher- familie stammt, bezeichnet die Fotoserie als Meilenstein seiner Karriere und zugleich ein neues Kapitel in der Darstellung der Exponate. Die grossteils handgefertigen Schuhe erfahren durch Wermeschers „Präparierung“ Lebendigkeit und eben das galt es auf den Fotos zu vermitteln. Entstanden sind die Aufnahmen in der Hipp - Halle im österreichischen Gmunden am Traunsee.

 

Der bekannte Babynahrungshersteller unterhält an seinem dortigen Firmensitz eine Kunsthalle, die fördernd für kulturelle und karitative Zwecke zur Verfügung gestellt wird. In der einzigartigen Atmosphäre dieses historischen Raumes hat Michael Wittig die Schuhe ausschließlich mit dem vorhandenen Licht fotografiert und auf der Basis der Expertise und der Erinnerungen des Kurators versucht, etwas von ihren Geschichten zu finden, zu sehen und festzuhalten. So entstanden einzigartige und intensive "Porträts" von Schuhen, die ebenso pur und ohne weitere Bildbearbeitung ihre Persönlichkeit entfalten.

 

Claus Hipp, der selbst als Künstler agiert. sagt über das Engagement seines Unternehmens: „Die Halle ist ein Ort der Begegnung und wir freuen uns jedesmal aufs Neue, wenn ambitionierte Projekte in diesem Umfeld entstehen.“ (mw, gw)

 

Zur Person:

Michael Wittig hat lange in Alfeld gelebt und gearbeitet. Er zog 2010 von hier ins Salzkammergut nach Gmunden in Österreich, um in der Nähe seines Sohnes Leon zu sein, und arbeitet dort als Fotograf. Mit der Sonderausstellung "Schuhbetrachtungen" erfüllt sich sein Wunsch, diese Arbeiten dort zu präsentieren, wo seit über 100 Jahren Schuhleisten hergestellt werden - im UNESCO Weltkulturerbe Fagus Werk.